Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Quo vadis, BürgerInnenbeteiligung?

6. November 2014, 17:0021:00

BürgerInnenbeteiligung? Ja, natürlich – aber wie funktioniert sie?

Die Beteiligung von Menschen an politischen und administrativen Prozessen ist eine wünschenswerte Belebung des demokratischen Prozesses. Sie ist aber kein Selbstläufer. Dieses OCG-Symposium führt EntscheidungsträgerInnen, PraktikerInnen und Forschende zusammen, um den Stand der Erfahrung mit diesem Thema zu diskutieren und darüber zu berichten, was konkret funktioniert und was nicht.

Es diskutieren

  • Maria Vassilakou, Vizebürgermeisterin von Wien und Stadträtin für BürgerInnenbeteiligung
  • Arne Pautsch, Professor an der Hochschule für Öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg, ehemals Bürgermeister der Samtgemeinde Sickte
  • Wolfgang Riedler, Geschäftsführer der Wiener Zeitung, ehemals Stadtrat in Graz
  • Stefan Zach, Pressesprecher der EVN
  • Eva Schulev-Steindl, Professorin an der Universität Graz
  • Manfred Matzka, Leiter der Präsidialsektion im Bundeskanzleramt
  • Johannes Pichler, Professor am Österreichischen Institut für Europäische Rechtspolitik
  • Robert Müller-Török, Professor an der Hochschule für Öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg
  • Robert Korbei, Greenpeace
  • Daniela Musiol, Mediatorin, Abgeordnete zum Nationalrat, Sprecherin der Grünen für Verfassungs- und Demokratiepolitik

Anmeldung erbeten unter symposium@ocg.at.

Details

Datum:
6. November 2014
Zeit:
17:00–21:00
Veranstaltungskategorien:
,
Webseite:
http://www.rundumbeteiligung.at

Veranstaltungsort

Österreichische Computer-Gesellschaft
Wollzeile 1 Wien 1010 Österreich

Veranstalter

Rundumbeteiligung