Schlagwort-Archive: Suizid

Fortgegangen – weiterleben. Fachtagung zum Thema Suizid, Tod und Trauer am Arbeitsplatz

Gemeinsam mit der Gewerkschaft vida veranstaltet Rundumberatung zum dritten Mal eine Konferenz zum Thema Tod und Trauer am Arbeitsplatz.

Im Mittelpunkt dieser Ausgabe steht einerseits der Umgang mit Suiziden am Arbeitsplatz, andererseits wollen wir Beispiele präsentieren, wie Betriebe und Organisationen in der Praxis mit Trauerfällen fertig werden.

Wie immer findet die Konferenz in der ÖGB-Zentrale, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien, statt. Details entnehmen Sie am besten dem Veranstaltungsfolder (vida_TRAUER_TAGUNG_2020_WEB).

Die Keynotes im heurigen Jahr kommen von dem Kriseninterventionsexperten Peter Zehentner aus München und Roswitha Mathes, Psychologin im Verteidigungsministerium.

An den Panels nehmen teil:

Wolfgang Andlinger, Verein Bleib bei uns
Saskia Jungnikl, Journalistin und Autorin
Markus Pinter,  Bestattung und Friedhöfe Wien
Britta Tivan, Young Widow(er)s Dinner Club
Kathrin Unterhofer, Kontaktstelle Trauer – Caritas Wien

 

Ilayda Bostancieri, U 25 Gelsenkirchen
Franziska Haydn, Young Widow(er)s Dinner Club
Christiane Heider, Wiener Linien
Christa Rettig, ÖBB

Der Eintritt ist, wie immer, frei. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

neuer Ratgeber – „Wenn Trauer keine Privatsache ist“

Wien (APA) – In Österreich sterben jährlich rund 80.000 Menschen, davon 10.000 bis 12.000 im erwerbsfähigen Alter. Trauer am Arbeitsplatz habe jedoch meist keinen Platz, kritisieren die Gewerkschaften und fordern mehr Unterstützung für Betroffene. Erste Abhilfe soll ein neuer Ratgeber zum Thema schaffen, der am Dienstag in Wien präsentiert wurde.

Wenn Trauer keine Privatsache ist“ heißt die Broschüre, die von den Gewerkschaften GÖD und vida, dem Verein Rundumberatung und der Österreichischen Beamtenversicherung (ÖBV) herausgegeben wurde. Sie enthält unter anderem Tipps zum Umgang mit trauernden Kollegen, Hilfe für den Fall, dass ein Kollege stirbt, sowie Grundregeln für das Verfassen von Kondolenzschreiben.

Warum Arbeitgeber sich mit Tod im Betrieb beschäftigen sollten, rechnete Daniela Musiol vom Verein Rundumberatung vor. Studien hätten versucht, den Produktivitätsverlust aufgrund von Trauer am Arbeitsplatz zu bestimmen. Laut ‚Grief Index‘ aus den USA macht das im Jahr mehr als 37,5 Milliarden US-Dollar aus. „Das bedeutet umgerechnet fünf Wochen Shutdown in den USA“, so die Supervisorin und Trauerberaterin.